Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Konvergenzreaktion

Englisch: convergence reaction

1 Definition

Als Konvergenzreaktion wird eine über den Nervus oculomotorius (III) vermittelte reflektorische Reaktion von Bulbus und Pupille bei Fixierung naher Objekte bezeichnet.

2 Physiologie

Die Konvergenzreaktion umfasst:

Parallel zur Konvergenzreaktion wird ebenfalls über den parasympathischen Teil des N. oculomotorius die Kontraktion der Ziliarmuskeln (Nahakkommodation) initiiert.

3 Reflexbogen

Der afferente Teil des Reflexbogens verläuft von der Retina bis zur Area striata (Primärer visueller Cortex, Brodmann-Area 17) und von dort dann kortikofugal über die Area pretectalis zu einem parasympathischen Kerngebiet namens Nucleus Perlia. Dieser Kern liegt mittig und rostral der Edinger-Westphal-Kerne. Vom Perlia-Kern ziehen Fasern zu beiden Nuclei nervorum oculomotorium (Musculi recti mediales) und zu den Edinger-Westphal-Kernen und von dort über das Ganglion ciliare zum Musculus ciliaris (Akkommodation) und zum Musculus sphincter pupillae (Miosis).

Diese Seite wurde zuletzt am 24. April 2019 um 18:16 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.5 ø)

51.729 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: