Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Konvergenzreaktion

Englisch: convergence reaction

1 Definition

Als Konvergenzreaktion wird eine über den Nervus oculomotorius (III) vermittelte reflektorische Reaktion von Bulbus und Pupille bei Fixierung naher Objekte bezeichnet.

2 Physiologie

Die Konvergenzreaktion umfasst:

Parallel zur Konvergenzreaktion wird ebenfalls über den parasympathischen Teil des N. oculomotorius die Kontraktion der Ziliarmuskeln (Nahakkommodation) initiiert.

3 Reflexbogen

Der afferente Teil des Reflexbogens verläuft von der Retina bis zur Area striata (Primärer visueller Cortex, Brodmann-Area 17) und von dort dann kortikofugal über die Area pretectalis zu einem parasympathischen Kerngebiet namens Nucleus Perlia. Dieser Kern liegt mittig und rostral der Edinger-Westphal-Kerne. Vom Perlia-Kern ziehen Fasern zu beiden Nuclei nervorum oculomotorium (Musculi recti mediales) und zu den Edinger-Westphal-Kernen und von dort über das Ganglion ciliare zum Musculus ciliaris (Akkommodation) und zum Musculus sphincter pupillae (Miosis).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.5 ø)

43.863 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: