Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Klinische Pharmakologie

1 Definition

Die Klinische Pharmakologie ist ein Teilgebiet der Humanmedizin mit zahlreichen Schnittmengen zur Pharmazie. Im Zentrum der Klinischen Pharmakologie steht die Erforschung, Dokumentation und Beurteilung von Arzneimitteln aller Art in ihrer Anwendung am Patienten. Dabei stehen sowohl Medikamente vor, als auch nach ihrer Zulassung im Fokus dieses Fachbereiches. Die klinische Pharmakologie kann als Verbindungsglied zwischen der Klinik und der Arzneimittellehre angesehen werden. Ziel ist die Gewährleistung einer möglichst schonenden und effektiven pharmakologischen Behandlung am Patienten.

2 Aufgaben

3 Berufsbilder

3.1 Facharzt für Klinische Pharmakologie

Die Erlangung des medizinischen Titels Facharzt für Klinische Pharmakologie setzt im Anschluss an ein Medizinstudium eine fünfjährige Weiterbildungszeit als Assistenzarzt voraus. Diese Zeit gliedert sich gemäß der Approbationsordnung wie folgt:

  • 2 Jahre Grundlagenweiterbildung auf dem Gebiet der allgemeinen Pharmakologie, wobei davon 1 Jahr in der direkten Patientenversorgung absolviert werden muss
  • 3 Jahre Spezialisierung auf das Gebiet der Klinischen Pharmakologie

3.2 Weitere Berufsbilder

Im Sektor der Klinischen Pharmakologie (wenn auch nicht im direkten Einsatz am Patienten) können weiterhin beschäftigt sein:

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.5 ø)

3.038 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: