Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Isthmus faucium

Synonyme: Rachenenge, Schlundenge
Englisch: pharyngeal isthmus, isthmus faucium

1 Definition

Der Isthmus faucium ist eine durch die Gaumenbögen gebildete Engstelle, die den Übergang von der Mundhöhle (Cavum oris) in den Rachenraum (Pharynx) bzw. in die Pars oralis pharyngis markiert.

2 Anatomie

Der Isthmus faucium wird durch folgende Strukturen begrenzt:

Durch eine Kontraktion des Musculus palatoglossus wird der Isthmus faucium eingeengt. Zu beiden Seiten des Isthmus liegen zwischen den beiden Gaumenbögen die Fossae tonsillares mit den in ihnen liegenden Gaumenmandeln.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Klinik

Bei einer Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillitis) kann der Isthmus faucium durch das angeschwollene lymphatische Gewebe verengt werden. Das führt meist zu deutlichen Schluckbeschwerden.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (2.76 ø)

37.718 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: