Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Herbstzeitlose

Lateinisch: Colchicum autumnale

1 Definition

Die Herbstzeitlose ist eine Pflanze aus der Ordnung der Lilienartigen (Liliales) mit Blüte im Spätsommer und Herbst.

2 Beschreibung

Die Herbstzeitlose ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, mit breit-lanzettförmigen Laubblättern. Die Wuchshöhen liegen zwischen 8 und 30 Zentimeter. Die Laub- und Fruchtbildung erfolgt zeitversetzt zur Blüte im Frühjahr/Sommer, wobei es zu Verwechslungen mit Bärlauch (Amaryllidaceae) (Blätter) oder Küchenzwiebeln (Knollen) kommen kann.

3 Medizinische Bedeutung

Herbstzeitlose enthalten das Alkaloid Colchicin in allen Bestandteilen der Pflanze, das bei Genuss zu starken Vergiftungserscheinungen führen kann. Der Gehalt hängt von der Jahreszeit ab und ist in den Blüten, sowie zum Zeitpunkt der Samenreifung maximal. Darüber hinaus sind weitere Alkaloide in der Pflanze enthalten, unter anderem Demecolcin sowie Colchicosid, Inulin und Asparagin. Auch getrocknete Pflanzen sind weiterhin giftig. Sind Herbstzeitlose im Heu enthalten, kann das Gift in die Muttermilch der Tiere übergehen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

758 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: