Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gesteuerte Geweberegeneration

Englisch: guided tissue regeneration

1 Definition

Unter der gesteuerten Geweberegeneration, kurz GTR, versteht man ein paradontalchirurgisches Verfahren, das zahnverankernde Gewebestrukturen in infraossären Taschen wiederherstellen soll.

2 Hintergrund

Bei einer Parodontitis kommt es nicht nur zur Gingivarezession, sondern auch zum Abbau von parodontalen Strukturen (Desmodont, Alveolarknochen). Nach einer chirurgischen Parodontalbehandlung entsteht im Rahmen des Regenerationsprozesses eine Konkurrenz zwischen verschiedenen Zelllinien. Einerseits wachsen Epithelzellen und gingivale Fibroblasten, andererseits Odontoblasten, Zementoblasten und PDL-Zellen ("periodontal ligament cells") in den Wundbereich ein.

Da vor allem Epithelzellen schneller migrieren als alle andere Zellen, bildet sich nach einer chirurgischen Parodontalbehandlung ohne GTR ein in die Tiefe reichendes, langes Saumepithel, das die Wurzeloberfläche vom Knochen und Desmodont abtrennt und die Migration der mit ihnen assoziierten Zellen verhindert.

Bei einer Parodontalbehandlung mit GTR wird versucht, das schnell proliferierende Saumepithel durch Barrieren (Membranen) am Tiefenwachstum zu hindern und so den parodontalen Geweben die nötige Zeit zu verschaffen, Verbindungen zur Wurzeloberfläche einzugehen. Auf diese Weise soll neuer Alveolarknochen den Defekt füllen und eine regelrechte Bildung desmodontaler Strukturen erfolgen.

Tags:

Fachgebiete: Zahnmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 2. April 2021 um 08:13 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: