Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ferritinindex

1 Definition

Als Ferritinindex bezeichnet man den Quotienten aus der Serumkonzentrati­on des lös­lichen Transferrin-Rezeptors (in mg/l) und dem Lo­ga­rith­mus der Konzentrati­on von Ferritin (in µg/l). Er dient als Marker der Eisenzufuhr bzw. der Speichereisenreserve.

2 Formel

  • Ferritin-Index = sTfR / log Serum-Ferritin

3 Material

Für die Diagnostik wird 1 ml Serum benötigt.

4 Indikation

Die Bestimmung des Ferritinindex ist insbesondere zur Abklärung eines Eisenmangels indiziert, wenn ein erhöhtes Serum-Ferritin einen Mangel maskieren könnte, z.B. bei

5 Referenzbereich

  • 1,5 (methodenabhängig)

6 Quelle

Laborlexikon.de; abgerufen am 01.02.2021

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 2. März 2021 um 17:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: