Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Es

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Englisch: Id

1 Definition

Das Es ist neben dem Ich und dem Über-Ich ein Teil des Instanzenmodells der menschlichen Psyche nach Sigmund Freud.

2 Hintergrund

Freud bezeichnet mit dem Es den unbewussten und triebhaften Teil des Individuums. Das Es ist nach Freud der ontogenetisch älteste Teil des Seelenapparates.

Ursprünglich ging Freud davon aus, dass Es vor allem aus so genannten "Lebenstrieben" besteht (v.a. der Sexualität). Später erweiterte er seine Theorie um einen "Todestrieb". Demnach gehören zum Es sowohl lebensbejahende Impulse wie Sexualität und Liebe als auch lebensverneinende Impulse wie Aggression und Zerstörungslust.

3 Quellen

  • Freud, S. (2014). Abriss der Psychoanalyse. In Gesammelte Werke. Köln, Deutschland: Anaconda Verlag.

Diese Seite wurde zuletzt am 31. März 2020 um 22:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

1.157 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: