Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Enzephalomalazie

Englisch: encephalomalacia

1 Definition

Als Enzephalomalazie bezeichnet man eine umschriebene oder komplette Hirnerweichung durch eine Kolliquationsnekrose des Gehirngewebes.

2 Ätiologie

Häufigste Ursache für eine Enzephalomalazie ist der teilweise oder vollständige Verschluss eines Hirngefäßes, z.B. durch Hirnembolie oder Atherosklerose.

3 Klinik

Der Untergang des Gehirngewebes führt zu neurologischen Symptomen, die abhängig von der Lokalisation des Gewebsuntergangs sind ("Herdsymptome").

Eine umschriebene Enzephalomalazie heilt durch Einsprossung von Gliazellen narbig ab.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.7 ø)

23.057 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: