Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ekthyma

Synonym: Ecthyma

1 Definition

Bei einem Ekthyma handelt es sich um eine bakterielle Infektion der oberen Hautschichten (Epidermis). Meist werden diese Infektionen durch Streptokokken verursacht, seltener durch Staphylokokken (hier v.a. Staphylococcus aureus).

siehe auch: Ecthyma gangraenosum

2 Ursache

Die Erreger treten durch vorbestehende Läsionen in die Haut ein. Somit stellen alle vorangegangenen Schäden der Haut ein Risiko hierfür dar. Insbesondere Skabies und Windpocken-Infektionen gelten als begünstigend. Ein Ekthyma tritt außerdem häufiger bei Personen auf, die schlechte Ernährungszustände aufweisen oder in unzureichenden hygienischen Verhältnissen leben.

3 Klinik

Am häufigsten betroffen ist die Haut an den unteren Extremitäten. Hierbei tritt zunächst eine Rötung mit nachfolgender Blasen- oder Pustelbildung auf, welche später erodieren können. Als Sekundäreffloreszenz findet sich dann meist eine Schuppung oder eine Crusta.

4 Therapie

Die Therapie orientiert sich am Ausprägungsgrad und reicht von lokaler, antiseptischer Wundbehandlung bis hin zu topischer oder systemischer Antibiotikatherapie. Da oft Streptokokken oder Staphylokokken ursächlich sind, sind zur Therapie Penicilline oder Makrolidantibiotika geeignet, wenn die Erreger ausreichend empfindlich sind. Alternativ kommen Cephalosporine zum Einsatz.

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

6.811 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: