Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Einzeldosis

Englisch: single dose

1 Definition

Als Einzeldosis bezeichnet man die an einen Patienten einmalig zu verabreichende Dosis (Wirkstoffmenge) eines Arzneimittels zu einem definiertem Zeitpunkt.

Im Gegensatz zur Einmalgabe wiederholt sich bei der Mehrfachgabe die Verabreichung der Einzeldosis innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls.

2 Hintergrund

Die Einzeldosis kann beispielsweise bei Infusionen kontinuierlich verabreicht werden. Bei der diskontinuierlichen Verabreichung kann die Einzeldosis bzw. Dosen zum Start der Arzneimitteltherapie anfangs erhöht, aber auch erniedrigt sein.

Bei bestimmten Arzneimitteln, z.B. Antibiotika sollen schnell therapeutische Wirkspiegel erreicht werden, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Ist die therapeutische Breite ausreichend, wird hier oft die Dosis verdoppelt. Ist die therapeutische Breite gering oder wird mit unerwünschten Wirkungen gerechnet, wird einschleichend dosiert, wie beispielsweise bei einer Therapie mit Betablockern zur Hypertoniebehandlung. Ein abrupter Wechsel auf den therapeutischen Idealwert könnte aufgrund der Nebenwirkungen negative Auswirkungen auf die Compliance des Patienten haben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.43 ø)

4.243 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: