Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eimeriose (Wiederkäuer)

Synonyme: Eimeria-Infektion beim Wiederkäuer, Kokzidiose der Wiederkäuer

1 Definition

Die Eimeriose beim Wiederkäuer ist eine durch Eimeria-Arten verursachte Erkrankung der Wiederkäuer.

2 Allgemein

Beim Wiederkäuer sind zahlreiche Eimeria-Arten bekannt, wobei nur wenigen Arten virulent sind und zu einer klinischen Erkrankung führen. Die durch Eimerien verursachte Erkrankung wird im allgemeinen Sprachgebrauch als Kokzidiose bezeichnet. Da jedoch zur Klasse der Coccidea noch zahlreiche andere Erreger von Parasitosen gehören, sollte dringlichst von einer Eimeriose gesprochen werden.

3 Erreger

Um eine Charakterisierung und Bestimmung der einzelnen Eimeria-Arten durchführen zu können, werden fast ausschließlich morphologische Markmale der sporulierten Oozysten herangezogen. Dabei achtet man auf die Größe, Form, Farbe, Beschaffenheit der Hüllen, dem Vorhandensein oder Fehlen von Oozysten- und Sporozystenrestkörpern sowie -Stieda- und Polkörperchen oder auch die Zahl der hyalinen Körperchen in den Sporozoiten.

4 Vorkommen

Die Eimeriose der Wiederkäuer wird aufgrund der tierspezifischen Eimeria-Arten unterteilt in

5 Literatur

  • Boch, Josef, Supperer, Rudolf. Veterinärmedizinische Parasitologie. 6. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Parey Verlag, 2005

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: