Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Distale Tibiafraktur

1 Definition

Bei der Distalen Tibiafraktur handelt es sich um einen Bruch des Schienbeins im Bereich der Malleolen.

2 Ursachen

Frakturen der distalen Tibia kommen vor allem im Rahmen von Trümmerfrakturen vor. Dazu kann es zm Beispiel durch einen Sturz auf die Beine kommen. Man unterscheidet hierbei die extraartikuläre Tibiafraktur von der intraartikulären (Pilon-tibiale-Fraktur).

3 Symptome

Allgemein entstehen bei einem Beinbruch vor allem heftige Schmerzen beim Auftreten. Bei einer Trümmerfraktur ist das Sprunggelenk stark deformiert, weshalb der Betroffene nicht in der Lage ist zu gehen. Außerdem ist bei dieser Fraktur aufgrund von Verletzungen des umliegenden Gewebes und damit zusammenhängenden Einblutungen das obere Sprunggelenk angeschwollen.

4 Diagnose

Die Diagnose eines Beinbruchs kann im Rahmen einer Röntgen-Untersuchung gestellt werden. Außerdem ist es wichtig, sich ein klares Bild über mögliche weitere betroffene Strukturen zu machen, da dies für die Therapieart von Relevanz sein kann.

5 Therapie

Eine Fraktur kann zunächst einmal geschient werden, solange der Verdacht noch nicht bestätigt ist. Handelt es sich um eine distale Tibiafraktur ohne Mitbeteiligung weiterer Strukturen, wird der Unterschenkel samt Fuß für eine Mindestdauer von sechs Wochen eingegipst. Eine begleitende Schmerztherapie ist angebracht. Eine Trümmerfraktur muss erst chirurgisch mit Schrauben und einem Stabsystem fixiert werden, bevor ein Gips angelegt werden kann. Im Falle einer offenen Fraktur ist auch eine Antibiotikatherapie indiziert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

36.017 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: