Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dicrocoeliose

Synonym: Dicrocoelium dendriticum-Infektion

1 Definition

Die Dicrocoeliose ist eine parasitäre Erkrankung, die durch Dicrocoelium dendriticum (Kleiner Leberegel) verursacht wird und vorwiegend bei Wiederkäuern auftritt, aber auch andere Säugetiere sowie den Menschen befallen kann.

2 Erkrankung

Dicrocoelium dendriticum befällt hauptsächlich Wiederkäuer, kann aber auch andere Herbivoren (z.B. Pferd) infizieren. In einzelnen Fällen konnten auch Infektionen bei Menschen beobachtet werden.

3 Klinik

Dicrocoelium dendriticum parasitiert vorwiegend in den Gallengängen und in der Gallenblase. Je nach Endwirt können deutliche makroskopische Veränderungen der Leber beobachtet werden, die zu einem Ausschluss des befallenen Organs während der Fleischuntersuchung führen.

Eine Dicrocoeliose des Menschen führt zu Symptomen einer Cholangitis.

4 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: