Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dermacentor

von altgriechisch: derma - Haut; centeo - stechen
Synonym: Buntzecke
Englisch: American Levi tick

1 Definition

Als Dermacentor bezeichnet man eine Gattung der Schildzecken (Ixodidae), die als Vektoren verschiedene Krankheitserreger auf Menschen und Tiere übertragen können.

2 Taxonomie

3 Morphologie

Dermacentor-Arten fallen durch ihre Größe, den weiß pigmentierten Chitinschild (Scutum) und durch ihr dreieckiges Capitulum, das mit kurzen Mundwerkzeugen ausgestattet ist, auf. Am Parasiten sind die Augen deutlich erkennbar. Das erste Coxenpaar trägt Dornen. Eine Analplatte fehlt und die Analgrube ist undeutlich ausgeprägt.

4 Verbreitung

Zur Gattung Dermacentor gehören etwa 35 Arten, die in Asien, Europa, Afrika und Amerika verbreitet sind.

5 Erreger

Folgende Dermacentor-Arten sind als Krankheitsüberträger (Vektoren) von großer medizinischer Bedeutung:

Mögliche Erreger, die von Dermacentor reticulatus und Dermacentor marginatus übertragen werden, sind:

Zecke Erreger
Dermacentor marginaus Bakterien  Coxiella burnetti, Rickettsia sibirica spp., Rickettsia slovaca, Francisella tularensis
Protozoen Babesia caballi, Theileria equi
Dermacentor reticulatus Bakterien Rickettsia sibirica spp., Rickettsia slovaca, Francisella tularensis
  Protozoen Babesia caballi, Babesia canis canis, Theileria equi

6 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: