Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

DaTSCAN

1 Definition

Der DaTSCAN, kurz für Dopamintransporter-Szintigraphie, ist ein nuklearmedizinisches Untersuchungsverfahren, das der Darstellung von Dopamintransportern im Gehirn dient. Die Untersuchung wird zur differentialdiagnostischen Abgrenzung zwischen Parkinson-Syndromen und essentiellem Tremor eingesetzt. Der DaTSCAN ist eine Variante des SPECT.

2 Hintergrund

Für die Untersuchung wird ein radioaktives Nuklid (z.B. Jod-123-FP-CIT oder Jod-123-beta-FP-CIT) venös appliziert. Das Nuklid lagert sich anschließend an die präsynaptischen Dopamintransporter im Striatum. Nach einer Wartezeit von 3 bis 4 Stunden wird eine SPECT-Aufnahme des Gehirns angefertigt. Das Radionuklid gibt Gammastrahlung ab, die von Gammakameras detektiert wird. Es handelt sich dabei um eine statische Aufnahme, da sie nur zu einem Zeitpunkt Schnittbilder registriert.

Die Menge der präsynaptischen Dopamintransporter wird quantifiziert und kann beurteilt werden. Bei einem Parkinson-Syndrom ist die Menge an präsynaptischen Dopamintransportern typischerweise reduziert.

Vor der Untersuchung erfolgt die Blockade der Schilddrüse mit Irenat, da sich das Nuklid auch in der Schilddrüse anreichen kann.

3 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Juli 2022 um 17:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: