Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Contiguous-Gene-Syndrom

von englisch: contiguous - angrenzend, benachbart
Englisch: contiguous gene syndrome

1 Definition

Das Contiguous-Gene-Syndrom bezeichnet in der Genetik ein Syndrom, an dessen Ausprägung mehrere benachbarte Gene beteiligt sind. Da es sich hierbei meist um kleine strukturelle Chromosomenaberrationen oder Genmutationen handelt, sind oftmals Mikrodeletionen Auslöser, seltener aber auch Duplikationen.

Diese Sonderform ist dadurch charakterisiert, dass in einer Chromosomenregion mehrere (unabhängig voneinander) aneinandergrenzende Gene zum krankheitstypischen Phänotyp führen.

2 Krankheiten

3 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 16. November 2021 um 13:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

9.404 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: