Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Charlson-Komorbiditätsindex

Synonym: Charlson-Index
Englisch: Charlson comorbidity index

1 Definition

Der Charlson-Komorbiditätsindex, kurz CCI, ist ein Scoring-System, das zur ungefähren Beurteilung der Mortalität von Patienten bei 19 Grunderkrankungen dient.

2 Berechnung

Folgende Krankheiten tragen mit unterschiedlicher Gewichtung zur Berechnung des CCI bei:[1]

Krankheit Punkte
Herzinfarkt 1
systolische Herzinsuffizienz
periphere arterielle Verschlusskrankheit
zerebrovaskuläre Erkrankung
Demenz
chronische Lungenerkrankung
Kollagenose
gastroduodenale Ulkuskrankheit
leichte Lebererkrankunga
Diabetes mellitus
Hemiplegie 2
moderate bis schwerer Nierenerkrankungb
Diabetes mellitus mit Endorganschaden
Tumor
Leukämie
Lymphom
moderate bis schwere Lebererkrankungc 3
metastasierender solider Tumor  6
AIDS
mit:
  • a: chronische Hepatitis oder Leberzirrhose ohne potale Hypertonie
  • b: Dialysepflichtigkeit, Z.n. Nierentransplantation, Urämie oder Kreatinin > 3 mg/dl
  • c: Leberzirrhose mit portaler Hypertonie bzw. Varizenblutung in der Anamnese

Außerdem wird das Alter des Patienten hinzuaddiert:

  • 50-59 Jahre: 1 Punkt
  • 60-69 Jahre: 2 Punkte
  • 70-79 Jahre: 3 Punkte
  • 80-89 Jahre: 4 Punkte
  • 90-99 Jahre: 5 Punkte

3 Beurteilung

Je nach addierten Punktwerten ergeben sich unterschiedliche 1-Jahres-Mortalitätsraten:

Punktwerte 1-Jahres-Mortalitätsrate
0 12 %
1-2 26 %
3-4 52 %
> 5 85 %

Die 10-Jahres-Überlebensrate kann mit Hilfe folgender Formel berechnet werden:

  • 10-Jahres-Überlebensrate = 0,983 e(CCI x 0,9)

4 Varianten

Außerdem existiert eine Variante des CCI verwendet, bei der alle Tumorarten (incl. Leukämie und Lymphome) zusammengefasst mit 2 Punkten bewertet werden.[2]

Am häufigsten wird eine Modifikation nach Quan et al. verwendet. Dabei wird bei Erkrankungen, bei denen mehrere Schweregrade möglich sind (z.B. bei Diabetes oder Lebererkrankungen) nur die höchste Bewertung gezählt.[3]

5 Anwendung

Der CCI wird insbesondere in der Onkologie zur Beurteilung von Therapieentscheidungen verwendet. Des Weiteren findet der Index Anwendung bei der Evaluation der Prognose von COVID-19-Patienten.

6 Quellen

  1. Charlson ME et al. A new method of classifying prognostic comorbidity in longitudinal studies: development and validation, J Chronic Dis. 1987;40(5):373-83, abgerufen am 30.03.2020
  2. Deyo RA et al. Adapting a clinical comorbidity index for use with ICD-9-CM administrative databases, J Clin Epidemiol. 1992 Jun;45(6):613-9, abgerufen am 30.03.2020
  3. Quan H et al. Updating and Validating the Charlson Comorbidity Index and Score for Risk Adjustment in Hospital Discharge Abstracts Using Data From 6 Countries, American journal of epidemiology 173(6):676-82, abgerufen am 30.03.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 30. März 2020 um 19:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

936 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: