Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

CXCR4-Mutation

1 Definition

CXCR4-Mutationen sind Mutationen, die im Gen des Rezeptorproteins CXC-Motiv-Chemokinrezeptor 4 auftreten. Sie kommen bei bestimmten Lymphomen, aber auch bei anderen Erkrankungen vor.

2 Hintergrund

CXCR4-Mutationen spielen eine wichtige Rolle bei der Pathogenese des Morbus Waldenström. Dabei handelt sich meist um Nonsense- oder Frameshift-Mutationen, die dazu führen, dass der C-Terminus des Rezeptorproteins verkürzt wird. Das kann eine konstitutionelle Aktivierung des Rezeptors auslösen. Häufig nachweisbare Mutationen bei Morbus Waldenström sind CXCR4-C1013G und CXCR4-C1013A.

Tags:

Fachgebiete: Genetik, Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: