Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Brückner-Test

1 Übersicht

Der Brückner-Test ist ein ophthalmologisches Untersuchungsverfahren zur frühzeitigen Detektion von Fehlsichtigkeit, Fehlbildungen des Auges und anderen Augenerkrankungen, mit dem einer Amblyopie vorgebeugt werden kann. Aus diesem Grund wird der Test beim Pädiater im Rahmen der U-Untersuchungen mit dem direkten Ophthalmoskop durchgeführt.

2 Hintergrund

Der Brückner-Test ist eine einfache Möglichkeit bereits im Säuglings- oder Kleinkindalter eine schwerwiegende Augenstörung zu erkennen. Laut der aktuellen Kinder-Richtlinie soll eine einseitige Untersuchung zur U2/U3 und eine beidseitige Untersuchung zur U4 bis U7 erfolgen.[1] Das Prinzip des Tests besteht in der Beobachtung des Augenhintergrundes bei gleichzeitiger Beleuchtung mit einer Lichtquelle. Im Normalfall lässt sich dabei ein seitengleicher Rotreflex am Augenhintergrund beobachten.

3 Ablauf

Die Untersuchung der Augen sollte in einem leicht abgedunkelten Raum durchgeführt werden. Der Patient (meist ein Kleinkind) sitzt auf dem Schoß eines Elternteils und fixiert das Licht aus dem Ophthalmoskop zunächst aus einem Abstand von 0,5 m. Der Patient muss dabei die Lichtquelle mit beiden Augen fixieren. Aufgrund unterschiedlicher diagnostischer Sensitivität bei verschiedenen Entfernungen, empfiehlt es sich, die Untersuchung anschließend sowohl aus kürzerer (0,2 bis 1 m), als auch aus größerer Distanz (3 bis 4 m) zu wiederholen.[2]

4 Interpretation

Im Normalfall leuchten beide Pupillen rot auf. In Abhängigkeit der Entfernung sind unterschiedliche pathologische Veränderungen erkennbar:

  • Trübung (z.B. bei angeborener Katarakt)
  • Veränderungen des Augenhintergrundes (z.B. bei Retinoblastom)
  • Unterschiedliche Helligkeit des Rotreflexes beider Augen (z.B. bei Strabismus, Anisometropie)
  • Die Pupillen bleiben aus der Ferne betrachtet dunkel (z.B. bei Myopie)

Jede Veränderung bedarf frühzeitiger augenärztlicher Abklärung.

5 Quellen

  1. Richtlinie des Gemeinsamen Bundes¬aus¬schusses über die Früherkennung von Krankheiten bei Kindern (Kinder-Richtlinie); veröffentlicht im Bundesanzeiger AT 18. August 2016 B1, geändert am 29.05.2020
  2. Gräf, M., Jung, A. The Brückner test: extended distance improves sensitivity for ametropia. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 246, 135–141 (2008)

Diese Seite wurde zuletzt am 19. März 2021 um 20:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

582 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: