Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blastozystenhöhle

Englisch: blastocyst cavity, segmentation cavity

1 Definition

Die Blastozystenhöhle ist ein zellfreier, flüssigkeitsgefüller Hohlraum, der für das embryonale Entwicklungsstadium der Blastozyste charakteristisch ist.

2 Hintergrund

Beim frühen Embryo entwickelt sich eine innere Zellmasse, die Embryoblast, und eine äußere Zellmasse, die Trophoblast genannt wird. Die Zellen des Trophoblasten reichern durch Natrium-Kalium-ATPase und andere Ionentransporter Natriumionen im Inneren der Struktur an und bilden so durch Flüssigkeitseinstrom von außen einen Hohlraum. Von diesem Zeitpunkt an wird die Morula als Blastula bzw. bei höheren Säugetieren als Blastozyste bezeichnet.

Die Blastozystenhöhle wird im weiteren Verlauf der Entwicklung von Zellen ausgekleidet, die aus dem Hypoblasten auswandern (Heuser-Membran), und bildet dann den primären Dottersack.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

1.004 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: