Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Erythroblast

(Weitergeleitet von Basophiler Erythroblast)

Synonym: Normoblast
Englisch: normoblast, erythroblast

1 Definition

Als Erythroblasten oder Normoblasten bezeichnet man Vorläuferzellen der Erythrozyten, die durch Zellteilung aus den Makroblasten (siehe Erythropoese) hervorgehen. Je nach Nomenklatur wird Normoblast auch als spezfische Bezeichnung für orthochromatische Erythroblasten verwendet.

2 Zytologie

Die Erythroblasten sind durch eine hohe Syntheserate gekennzeichnet. In der Pappenheim-Färbung lassen sich drei Differenzierungsstadien unterscheiden:

2.1 Basophile Erythroblasten

Die teilweise auch als Makroblasten bezeichneten basophilen Erythroblasten haben ein basisch (blau) anfärbbares Zytoplasma und einen chromatinreichen Zellkern. Ihr Durchmesser liegt zwischen 12 und 17 µm.

2.2 Polychromatische Erythroblasten

Die polychromatischen Erythroblasten besitzen ein graublaues Zytoplasma, das leicht rosafarben gefleckt sein kann. Der Zelldurchmesser liegt zwischen 11 und 15 µm. Das Chromatin im Zellkern ist zunehmend verklumpt, die Zelle jedoch noch teilungsfähig.

2.3 Orthochromatische Erythroblasten

Schlägt die Zytoplasmafarbe in Folge des steigenden Hämoglobinanteils in rosa um, spricht man von einem orthochromatischen Erythroblasten. Er besitzt einen Durchmesser von 8 bis 12 µm. Das Chromatin ist nun stark kondensiert, die Zelle nicht mehr teilungsfähig. Der Zellkern schrumpft zu einem kleinen, dunklen, strukturlosen Kügelchen, das schließlich ausgestoßen wird, wonach die betreffende Zelle als Retikulozyt bezeichnet wird.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.14 ø)

26.155 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: