Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Atriumseptumdefekt (Hund)

Synonyme: ASD, Vorhofseptumdefekt
Englisch: atrial septal defect

1 Definition

Als Atriumseptumdefekt bezeichnet man eine kongenitale Herzerkrankung beim Hund.

2 Ätiopathogenese

Bei Atriumseptumdefekten besteht eine Kommunikation unterschiedlichen Ausmaßes zwischen den beiden Vorhöfen an einer oder mehreren Stellen. Sie kommen beim Hund selten vor. Der Shuntfluss erfolgt aufgrund der Druckunterschiede in der Regel von links nach rechts, eine Shuntumkehr ist selten.

Größere Defekte können zur Volumenüberladung der Vorhöfe und des rechten Ventrikels führen.

3 Symptome

Die meisten Vorhofseptumdefekte sind asymptomatisch. Nur große Defekte führen im fortgeschrittenen Stadium zu Symptomen einer Rechtsherzinsuffizienz, unter anderem zu:

4 Diagnostik

Der gesteigerte Blutfluss durch die Pulmonalarterie ruft eine relative Pulmonalstenose und Turbulenzen hervor, die ein leises Herzgeräusch verursachen. In manchen Fällen ist kein Geräusch hörbar. Der Fluss durch den Shunt selbst kann bei der Auskultation nicht gehört werden.

Röntgenuntersuchungen können in fortgeschrittenen Fällen eine Vergrößerung beider Vorhöfe und des rechten Ventrikels aufzeigen. Häufig sind die Röntgenbilder jedoch unauffällig.

Die endgültige Diagnose wird durch die Echokardiographie gestellt. Untersuchungen sollten sowohl zweidimensional, als auch mittels Farbdoppler erfolgen, um die Diagnose zu sichern und die Shuntflussrichtung zu bestimmen. In schweren Fällen kann eine Dilatation des rechten Ventrikels mit exzentrischer Hypertrophie erkennbar sein.

5 Differentialdiagnosen

Das bei der Auskultation auftretende Herzgeräusch kann nicht von einer Pulmonalstenose unterschieden werden und muss daher als Differentialdiagnose in Betracht gezogen werden.

6 Therapie

Bei Patienten, die keine Symptome aufweisen, ist in der Regel keine Behandlung notwendig. Falls Anzeichen einer rechtsseitigen Stauungsinsuffizienz auftreten, sollten die Tiere mittels Diuretika und ACE-Hemmern behandelt werden.

Ein chirurgischer Verschluss des Defekts wird in der Tiermedizin derzeit (2021) nicht routinemäßig durchgeführt.

7 Quellen

  • Niemand HG (Begr.). Suter PF, Kohn B, Schwarz G (Hrsg.). 2012. Praktikum der Hundeklinik. 11., überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke-Verlag in MVS Medizinverlag Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1125-3.
  • LMU Tierkardiologie. Atrium-Septum-Defekt (ASD) (Zugriff 07.02.2021)

Tags: , ,

Fachgebiete: Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Februar 2021 um 13:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

24 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: