Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria centralis retinae

Synonym: Zentralarterie
Englisch: central retinal artery

1 Definition

Die Arteria centralis retinae ist ein Ast der Arteria ophthalmica, der die Netzhaut (Retina) versorgt.

2 Anatomie

Die Arteria centralis retinae ist ein kleinkalibriges Blutgefäß mit einem Durchmesser von etwa 160 µm.[1]

2.1 Verlauf

Die Arteria centralis retinae tritt in der Nähe des Augapfels in den Sehnerv ein. In ihm verläuft sie bis zur Sehnervenpapille (Papilla nervi optici), von wo sie zahlreiche Äste aussendet, welche als Endarterien die Nervenfasern der Retina versorgen. Die äußeren Schichten der Netzhaut (v.a. die Photorezeptoren) werden hingegen über das Gefäßsystem der Aderhaut (Choroidea) versorgt. Auch die Fovea centralis und ihre unmittelbare Umgebung erhalten ihre Blutversorgung aus der Choroidea.

2.2 Äste

Der genaue Verlauf der Äste der Arteria centralis retinae unterliegt großen interindividuellen Unterschieden.

Ein weiterer pränataler Ast der Arteria centralis retinae, der sich bereits vor der Geburt zurückbildet, ist die Arteria hyaloidea.

2.3 Funktion

Die Arteria centralis retinae versorgt die Neuronen des Sehnervs, welche die visuellen Reize zum Corpus geniculatum laterale leiten.

3 Klinik

Der vollständige Verschluss (Embolie) der Arteria centralis retinae wird Zentralarterienverschluss (ZAV) genannt. Er führt zu einem kompletten Sehverlust.

4 Quellen

  1. Dorner, GT et al: "Calculation of the diameter of the central retinal artery from noninvasive measurements in humans". Current eye research, 25 (6): 341–5 (2002) PMID 12789540.

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4.38 ø)

26.104 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: