Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arganöl

Synonym: Arganeöl

1 Definition

Arganöl ist ein goldfarbenes, dickflüssiges Öl. Es wird aus den Kernen des in Marokko wachsenden Argania spinosa-Baumes aus der Familie der Sapotacea gewonnen.

2 Herstellung

Die Ernte erfolgt per Hand, durch das Auflesen herabgefallener Früchte, da maschinelles Rütteln die Bäume schädigen würde. Für einen Liter Arganöl werden über 4 kg Kerne aus ca. 30 kg Früchten benötigt, ein einzelner Arganbaum trägt nur etwa 5 kg Früchte. Die aufwändige Herstellung des Arganöles bedingt letztendlich auch den relativ hohen Verkaufspreis.

3 Inhaltsstoffe

Potentiell medizinisch bedeutsame Inhaltstoffe:

4 Verwendung

Arganöl ist in Konsistenz und Geruch besonders angenehm, so dass es sowohl in der Haut- als auch Haarpflege zum Einsatz kommt. Außerdem enthält es viele Komponenten, die den Bausteinen unserer Haut ähnlich sind. Die im Arganöl enthaltene Linolsäure kommt auch in der menschlichen Epidermis vor, ihr wird eine schützende und aufbauende Wirkung nachgesagt. Arganöl kann deswegen gut bei trockener Haut verwendet werden. Auch bei Herz-Kreislauferkrankungen findet es Verwendung. In-vitro-Versuche lassen auch eine antiproliferative Wirkung von Arganöl vermuten.

5 Literatur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

5.458 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: