Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung.

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Äpfelsäure

(Weitergeleitet von Apfelsäure)

Synonym: Apfelsäure, E 296

1 Definition

Äpfelsäure ist eine kurzkettige Dicarbonsäure. Ihre Salze und Ester heißen Malate.

2 Chemie

Äpfelsäure hat die Summenformel C4H6O5. Sie zählt zu den Hydroxycarbonsäuren und besitzt ein Stereozentrum. Dadurch ist sie optisch aktiv und kommt in Form von 2 Enantiomeren, als rechtsdrehende D- und als linksdrehende L-Äpfelsäure vor.

3 Vorkommen

In der Natur kommt L-Äpfelsäure in unreifen Äpfeln, Quitten, Weintrauben, Vogelbeeren und Stachelbeeren vor. Sie verhindert, dass die Früchte von Tieren gefressen werden, bevor die Samen reif sind.

4 Verwendung

Äpfelsäure wird unter der Bezeichnung E 296 als Lebensmittelzusatzstoff bzw. Säuerungsmittel verwendet.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Februar 2017 um 15:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

1.037 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: