Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Corpus amygdaloideum

(Weitergeleitet von Amygdala)

Synonyme: Amygdala, Mandelkern
Englisch: amygdala

1 Definition

Das Corpus amygdaloideum ist ein Kerngebiet des Telencephalon. Es befindet sich im medialen Teil des Temporallappens - rostral des Unterhorns der Seitenventrikel - und gehört wie der Gyrus cinguli und Hippocampus zum limbischen System.

2 Hintergrund

Es wird davon ausgegangen, dass das Corpus amygdaloideum neue Informationen mit Emotionen verbindet. Bei einer Schädigung des Corpus amygdaloideum kommt es zu Gedächtnisstörungen.

Die wichtigste Efferenz der Amygdala ist die Stria terminalis. Sie zieht C-förmig um den Thalamus herum zum Hypothalamus und anderen Kerngebieten.

Tierexperimentelle Studien weisen darauf hin, dass zwei verschiedene Teile dieses Hirnareals unterschiedliche Funktionen haben: Die basolaterale Amygdala (BLA) ist für kalkuliertes Handeln zuständig, während die zentral-mediale Amygdala (CMA) eher das Impuls-gesteuerte gefühlsmäßige Verhalten steuert.

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

51 Wertungen (2.16 ø)

76.034 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: