Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Alveolarluft

1 Definition

Als Alveolarluft bezeichnet man das Gasgemisch, das sich in den Lungenalveolen befindet. Es unterscheidet sich von der eingeatmeten Luft durch eine höhere Kohlendioxid- und eine niedrigere Sauerstoffkonzentration.

2 Zusammensetzung

Die Alveolarluft setzt sich wie folgt zusammen:

Gas Vol.% (ca.)
Sauerstoff (O2) 14
Kohlendioxid (CO2) 5,6
Stickstoff (N2) 78
Edelgase 0,97

Darüber hinaus ist die Alveolarluft deutlich höher mit Wasserdampf gesättigt als die Umgebungsluft. Das ist auf die Anfeuchtung der Atemluft in den Atemwegen zurückzuführen.

Die Volumenprozente entsprechen einem Sauerstoffpartialdruck (pO2) von etwa 100 mmHg und einem Kohlendioxidpartialdruck (pCO2) von etwa 40 mmHg.

Da der Alveolarraum kein geschlossenes System ist, ist die Zusammensetzung der Alveolarluft dynamisch. In Ruhe sind die atemperiodischen Veränderungen der Alveolarluft gering. Unter korperlicher Belastung sowie unter Hypo- oder Hyperventilation weicht die Zusammensetzung von den o.a. Werten ab.

Tags: ,

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 6. April 2021 um 11:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: