Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Äpfelsäure

Synonym: Apfelsäure, E 296

1 Definition

Äpfelsäure ist eine kurzkettige Dicarbonsäure. Ihre Salze und Ester heißen Malate.

2 Chemie

Äpfelsäure hat die Summenformel C4H6O5. Sie zählt zu den Hydroxycarbonsäuren und besitzt ein Stereozentrum. Dadurch ist sie optisch aktiv und kommt in Form von 2 Enantiomeren, als rechtsdrehende D- und als linksdrehende L-Äpfelsäure vor.

3 Vorkommen

In der Natur kommt L-Äpfelsäure in unreifen Äpfeln, Quitten, Weintrauben, Vogelbeeren und Stachelbeeren vor. Sie verhindert, dass die Früchte von Tieren gefressen werden, bevor die Samen reif sind.

4 Verwendung

Äpfelsäure wird unter der Bezeichnung E 296 als Lebensmittelzusatzstoff bzw. Säuerungsmittel verwendet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

539 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: