Vom 23. bis 31. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist wahr: Wir sind an den Strand gefahren und machen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 23. bis 31. Juli 2016 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 01. August kann wieder mit voller Kraft geschrieben werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Ihr wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Todeszeichen

Englisch: signs of death

1 Definition

Als Todeszeichen werden in der Pathologie typische Veränderungen des Körpers bezeichnet, die nach dem Tod auftreten. Sie werden in sichere und unsichere Todeszeichen unterteilt.

2 Sichere Todeszeichen

Zu den sicheren Todeszeichen zählen:

Zur sicheren Feststellung des Todes eines Menschen muß mindestens eines dieser 3 Zeichen vorliegen! Ausnahmen von dieser Regel bilden lediglich ein eindeutig im EEG festgestellter Hirntod, nicht überlebbare Verletzungen (z.B. Enthirnung) oder mindestens 30minütige, suffizient durchgeführte, aber erfolglose Reanimationsversuche.

3 Unsichere Todeszeichen

Des weiteren gibt es noch die unsicheren Todeszeichen, welche jedoch auch beim Scheintod vorliegen können und weder einzeln, noch in Kombination zur Todesfeststellung herangezogen werden dürfen. Hierzu zählen:

  • Atemstillstand
  • Pulslosigkeit
  • fehlende Reflexe
  • schlaffer Muskeltonus
  • Blässe der Haut
  • Abkühlung des Körpers
  • weite und lichtstarre Pupillen

Tags:

Fachgebiete: Pathologie, Rechtsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.27 ø)
Teilen

54.642 Aufrufe

DocCheck folgen: