Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Todeszeichen

Englisch: signs of death

1 Definition

Als Todeszeichen werden in der Pathologie typische Veränderungen des Körpers bezeichnet, die nach dem Tod auftreten. Sie werden in sichere und unsichere Todeszeichen unterteilt.

2 Sichere Todeszeichen

Zu den sicheren Todeszeichen zählen:

Zur sicheren Feststellung des Todes eines Menschen muß mindestens eines dieser 3 Zeichen vorliegen! Ausnahmen von dieser Regel bilden lediglich ein eindeutig im EEG festgestellter Hirntod, nicht überlebbare Verletzungen (z.B. Enthirnung) oder mindestens 30minütige, suffizient durchgeführte, aber erfolglose Reanimationsversuche.

3 Unsichere Todeszeichen

Des weiteren gibt es noch die unsicheren Todeszeichen, welche jedoch auch beim Scheintod vorliegen können und weder einzeln, noch in Kombination zur Todesfeststellung herangezogen werden dürfen. Hierzu zählen:

  • Atemstillstand
  • Pulslosigkeit
  • fehlende Reflexe
  • schlaffer Muskeltonus
  • Blässe der Haut
  • Abkühlung des Körpers
  • weite und lichtstarre Pupillen

Tags:

Fachgebiete: Pathologie, Rechtsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.19 ø)
Teilen

33.884 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.969 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH