Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Pharmakologie

von griechisch: pharmakon - Heilmittel, Gift; logos - Wort
Englisch: pharmacology

1 Definition

Die Pharmakologie ist die Lehre von den Wechselwirkungen zwischen Wirkstoffen und Lebewesen (biologische Systeme).

Forschungsgegenstand der experimentellen Pharmakologie ist die Wirkung von Substanzen im Organismus. In der Regel werden dabei neuartige Substanzen vor der Anwendung am Menschen in Tierversuchen erprobt.

Die klinische Pharmakologie hingegen befasst sich mit der Wirkung von Substanzen im menschlichen Organismus.

2 Teilgebiete

Die Pharmakologie kann in zwei Teilgebiete unterteilt werden:

  • Pharmakokinetik: Einfluss des Organismus auf die verabreichte Substanz
  • Pharmakodynamik: Einfluss der verabreichten Substanz auf den Organismus
  • Pharmakogenetik: Einfluss der unterschiedlichen genetischen Ausstattung von Patienten auf die Wirkung von Arzneimitteln

Eine Weiterbildung zum Facharzt für Pharmakologie ist an entsprechenden Instituten und Kliniken möglich. In der Pharmakologie tätige werden auch als Pharmakologen bezeichnet.

3 Weitere Informationen

FlexiEssay: Klinische Pharmakologie

4 Fachbegriffe

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.44 ø)
Teilen

39.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: