Das Medizinlexikon zum Medmachen

Summer Break: Keine Edits vom 16. bis 31. August.Geht mal raus zum Baden!
Summer Break: Keine Edits vom 16. bis 31. August.
Geht mal raus zum Baden!
Keine Edits vom 16. bis 31. August. Geht mal raus zum Baden!
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,
Wir sind an den Strand gefahren. Denn auch unsere fleißigen Lektoren brauchen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon von 16. bis 31. August 2014 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 1. September kann wieder mit voller Kraft ergänzt und geändert werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Lymphknoten

Synonyme: Nodus lymphoideus, Nodus lymphaticus, Lymphonodus
Englisch: lymph node

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Die Lymphknoten sind sekundäre lymphatische Organe und gehören zum lymphatischen System des Körpers.

2 Terminologie

Als lateinische Bezeichnung für Lymphknoten dient nach neuerer Nomenklatur der Begriff "Nodus lymphoideus". Dieser Terminus hat sich im allgemeinen medizinischen Sprachgebrauch jedoch noch nicht gegenüber dem älteren "Nodus lymphaticus" durchsetzen können.

3 Anatomie

Bei den Lymphknoten handelt es sich um rundliche bis ovale, spindel- oder bohnenförmige Gebilde von etwa 2-20 mm Durchmesser. Sie sind meistens in Fett- oder Bindegewebe eingelagert sind. Sie kommen einzeln, in Gruppen oder als Knotenketten entlang der Lymphgefäße vor. Ein Lymphknoten wird von mehreren zuführenden Lymphbahnen (Vasa afferentia) mit Lymphe gespeist. Die Lymphflüssigkeit wird im Knoten "gefiltert" und verläßt ihn durch ein oder mehrere abführende Lymphgefäße (Vasa efferentia) wieder.

3.1 Wichtige Lymphknotenregionen

Die Lymphknoten werden nach den verschiedenen Körperregionen benannte, in denen sie vorkommen. Wichtige Lymphknotenregionen sind:

4 Funktion

Die Lymphknoten sind Teil des menschlichen Immunsystems und übernehmen eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Infektionen.

Da Lymphknoten jeweils eine bestimmte anatomische Region bedienen, werden sie in Bezug auf diese Region auch regionäre Lymphknoten genannt. Das Gewebeareal, dessen Lymphe einen bestimmten, regionären Lymphknoten durchfließt, heißt "Einzugsgebiet" oder "tributäres Gebiet".

5 Klinik

Die Untersuchung der Lymphknoten ist ein wichtiger Teil der körperlichen Untersuchung. Lymphknotenschwellungen können ein Hinweis auf Entzündungsprozesse (Lymphadenitis) oder maligne Erkrankungen (z.B. ein Lymphom) sein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

52 Wertungen (2.77 ø)
Teilen

92.732 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.764 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH