Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Paracortex

Synonym: parakortikale Zone, T-Region

1 Definition

Unter dem Paracortex versteht man die T-Zell-Zone innerhalb eines Lymphknotens.

2 Funktion

Im Paracortex eines Lymphknotens befinden sich, gleichmäßig verteilt, überwiegend T-Lymphozyten, die durch Hochendothelvenolen (HEV) in den Lymphknoten eintreten. Durch antigenpräsentierende, dendritische Zellen werden hier passende T-Lymphozyten aktiviert, die daraufhin proliferieren.

B-Lymphozyt sind im Paracortex selten. Sie durchqueren die Zone nach dem Austritt aus den HEV schnell, um sich in den Lymphfollikeln zu sammeln. Manchmal kommt es jedoch schon in der T-Zell-Zone zu einer Aktivierung der B-Lymphozyten durch T-Helferzellen. In der Folge entwickelt sich der B-Lymphozyt, gemäß des Ablaufs der humoralen Immunantwort, zu einer Plasmazelle und bildet Antikörper. Das so entstehende Zentrum wird "Primärfokus" genannt und stirbt meist nach wenigen Tagen ab. Einige B-Lymphozyten des Primärfokus wandern in den Lymphfollikel ein, dann bildet sich ein Sekundärfollikel.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.090 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: