Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Selektin

Englisch: selectin

1 Definition

Selektine sind eine Familie von Glykoproteinen, die für die Adhäsion zwischen Zellen verantwortlich sind. Sie gehören zu den so genannten Zelladhäsionsmolekülen und haben chemische Ähnlichkeit mit den Lektinen.

2 Einteilung

Man unterscheidet drei Arten von Selektinen, die jeweils für unterschiedliche Zellfamilien charakteristisch sind:

3 Funktion

Im Rahmen einer Entzündungsreaktion führt die Ausschüttung von Histamin und Thrombin zu einer Mobilisation von P-Selektin aus intrazellulären Vesikeln der Endothelzelle und zu seiner Verlagerung an die Zelloberfläche. Zytokine (z.B. TNF-alpha) stimulieren die Endothelzellen zusätzlich zu einer Expression von E-Selektin.

Die Selektine binden an Polysaccharid-Gruppen auf der Membranoberfläche von Leukozyten (z.B. PSGL-1) und bremsen die auf der Gefäßinnenfläche rollenden Zellen dadurch ab. Dadurch "finden" die Zellen die richtige Stelle, an der sie bei einer Infektion das Blutgefäßsystem verlassen müssen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
10 Wertungen (3.2 ø)

20.367 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: