Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Polysaccharid

Synonyme: Mehrfachzucker, Vielfachzucker, Glykan, Polyose
Englisch: polysaccharide

1 Definition

Als Polysaccharid bezeichnet man ein Polymer aus mehr als zehn Monosacchariden, die glykosidisch verknüpft sind.

2 Chemie

Polysaccharide gehören, gleich den Polypeptiden und Nucleinsäuren, zu den sog. Biopolymeren, die durch Polykondensation der Monomere (Polymerisation unter Wasserabspaltung) entstehen. Man unterscheidet Homopolysaccharide bzw. Homoglykane als Polymere eines Monosaccharids und Heteropolysaccharide bzw. Heteroglykane, die verschiedene Monosaccharid-Bausteine verwenden.

Bei Polysacchariden ist jeder Monomerbaustein über glykosidische Bindungen mit den Nachbarmonomeren verbunden. Bei linear aufgebauten Polysacchariden hat jedes Molekülglied zwei Nachbarn, bei verzweigten Polysacchariden können drei oder mehr Monomernachbarn vorkommen.

3 Beispiele

3.1 Homoglykane

3.2 Heteroglykane

4 Funktion

Polysaccharide sind eine in der Natur weit verbreitete Stoffklasse, die eine Vielzahl biologischer Funktionen ausübt.

4.1 Energiespeicher

Die Polysaccharide Stärke und Glykogen dienen als Energiespeicher. Glykogen wird beim Menschen in der Leber und anderen Geweben aus Glukose synthetisiert und gespeichert. Bei erhöhtem Energiebedarf wird die Glukose wieder freigesetzt.

4.2 Immunfunktion

Menschliche Zellen sind von einer Kohlenhydrathülle, der Glykokalyx, ummantelt. Sie besteht aus Poly- und Oligosacchariden, die Bestandteile von Glykoproteinen und Glykolipiden der Zellmembran sind. Diese Polysaccharide geben der Zelle eine individuelle Signatur, die für die Erkennung durch das Immunsystem wichtig ist.

4.3 Extrazelluläre Matrix

Polysaccharide sind ein wichtiger Molekülbestandteil der Proteoglykane, die wesentlich am Aufbau der extrazellulären Matrix beteiligt sind.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.78 ø)

30.388 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: