Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphgefäßsystem

1 Definition

Das Lymphgefäßsystem ist ein aus Lymphgefäßen bestehendes Einbahnsystem des menschlichen Körpers, dessen Hauptfunktion der Rücktransport von Gewebeflüssigkeit (Lymphe) aus der Peripherie in den zentralen Blutkreislauf ist.

Das Lymphgefäßsystem ist Teil des lymphatischen Systems.

2 Anatomie

2.1 Lymphstämme (Trunci lymphatici)

Alle Vasa lymphatica vereinigen sich zu meist paarigen Lymphstämmen:

2.2 Hauptlymphgänge

Die oben genannten Lymphstämme schließen sich zu den beiden Hauptlymphgängen zusammen. In den Ductus thoracicus fließen folgende Lymphstämme zusammen:

  • Truncus jugularis sinister
  • Truncus subclavius sinister
  • Truncus bronchomediastinalis sinister
  • Truncus intestinales dexter und sinister
  • Truncus lumbalis dexter und sinister

In den Ductus lymphaticus dexter laufen die restlichen Lymphstämme zusammen:

  • Truncus jugularis dexter
  • Truncus bronchomediastinalis dexter
  • Truncus subclavius dexter

Vereinfachend lässt sich sagen, dass über den Ductus thoracicus die gesammte Lymphe der unteren Extremitäten und der oberen linken Körperhälfte abgeführt wird, während über den Ductus lymphaticus dexter die Lymphe der oberen rechten Körperhälfte abfließt.

Die Hauptlymphstämme münden in den linken bzw. rechten Angulus venosus ein, wodurch die Lymphe mit den Lymphozyten in den Blutkreislauf gelangt.

3 Physiologie

Die normale Transportkapazität des Lymphgefäßsystems ist im Verhältnis zum venösen System relativ gering und liegt bei zwei bis vier Litern Flüssigkeit pro Tag. Damit werden etwa rund 10% der in das Gewebe filtrierten Flüssigkeitsmenge durch das Lymphgefäßsystem entsorgt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)
Teilen

10.927 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 43.383 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH