Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Muskulatur

von lateinisch: musculus - kleine Maus
Englisch: musculature

1 Definition

Als Muskulatur wird die Gesamtheit aller Muskeln eines Organismus oder einzelner Körperregionen bezeichnet. Damit handelt es sich bei der Muskulatur um das massemäßig größte Organ des Menschen, während das flächenmäßig größte Organ die Haut darstellt.

2 Einteilung

2.1 Histologie

Nach ihrem histologischen Aspekt und ihren spezifischen Eigenschaften lassen sich folgende Formen der Muskulatur unterscheiden:

Die willkürlich beeinflussbare Skelettmuskulatur wird auch als somatische Muskulatur bezeichnet, die unwillkürliche Muskulatur (glatte Muskulatur und Herzmuskulatur) auch als viszerale Muskulatur.

Die quergestreifte Muskulatur stammt von den Myotomen der Somiten der Leibeswand ab, die glatte aus dem Mesoderm der Splanchnopleura, so dass diese auch als Eingeweidemuskulatur bezeichnet wird. Im Bereich des Kopfdarms wird die viszerale Muskulatur von den Hirnnerven innerviert und ist quergestreift, während die restliche Eingeweidemuskulatur aus glatten Muskelfasern besteht.

2.2 Anatomie

3 Skript

4 Weblinks

Fachgebiete: Allgemeine Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.73 ø)
Teilen

69.348 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Sprache:
DocCheck folgen: