Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Facharzt für Innere Medizin und Angiologie

1 Definition

Ein Facharzt/Fachärztin für Innere Medizin und Angiologie (Internist und Angiologe/Internistin und Angiologin) ist ein auf Erkrankungen von Gefäßen, sprich Arterien, Venen und Lymphgefäßen spezialisierter Internist.

2 Weiterbildungsziel

Das Ziel der Weiterbildung ist die Erlangung der Facharztkompetenz Innere Medizin und Angiologie nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeiten und Weiterbildungsinhalte einschließlich der Inhalte der Basisweiterbildung.

3 Weiterbildungszeit

Die Weiterbildungszeit beträgt

  • 72 Monate bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1, davon
    • 36 Monate in der stationären Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin und
    • 36 Monate Weiterbildung in Angiologie, davon
      • 6 Monate internistische Intensivmedizin, die auch während der Basisweiterbildung absolviert werden können.

Bis zu 18 Monate können im ambulanten Bereich abgeleistet werden.

4 Weiterbildungsinhalt

Ziel der Weiterbildung ist der Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

5 Links

Tags:

Fachgebiete: Angiologie, Medizinberuf

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.33 ø)
Teilen

9.732 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: