Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alfacalcidol

Handelsnamen: Bondiol, Doss u.a.
Englisch: Alfacalcidol

1 Definition

Alfacalcidol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Osteoporosemittel und ein Calciumstoffwechselregulator, welcher bei Störungen des Calciumhaushaltes verabreicht wird.

2 Indikationen

Hauptindikationen für die Verschreibung von Alfacalcidol sind eine manifeste Osteoporose, Osteomalazie oder Rachitis, die durch verschiedene Ursachen zustande kommen können. So stellt eine unzureichende enterale Resorption von Calcium eine geeignete Indikation für die Einnahme von Alfacalcidol dar. Auch bei einer Hypothyreose, Nierentransplantation oder mangelnder Umwandlung von Vitamin D-Vorläufern in die eigentliche Wirkform 1,25-Dihydroxycholecalciferol kann der Wirkstoff eingesetzt werden.

3 Wirkmechanismus

Alfacalcidol ist ein Derivat des Vitamin D. Nach oraler Einnahme wird es hepatisch in seinen aktiven Metaboliten, 1,25-Dihydroxycholecalciferol, verstoffwechselt. Es fördert dann die enterale Resorption und verringert die Elimination von Calcium.

4 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

5 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber Vitamin D
  • Intoxikation mit Vitamin D
  • Alkalose
  • erhöhte Calciumkonzentration/Magnesiumkonzentration/Phosphatkonzentration im Blut

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.36 ø)
Teilen

26.355 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: