Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

13C-Atemtest

(Weitergeleitet von 13C-Harnstoff-Atemtest)

Synonyme: Urease-Atemtest, 13-C-Harnstoff-Atemtest, Helicobacter-Atemtest
Englisch: Urease breath-test

1 Definition

Der 13C-Atemtest ist ein laborchemischer, nicht-invasiver Test zum Nachweis von Helicobacter pylori.

2 Indikation

Der 13C-Atemtest dient:

3 Prinzip

Das Testverfahren beruht auf dem Nachweis der bakteriellen Urease-Aktivität mittels 13C-markiertem Harnstoff (13CH4N2O). 13C ist ein nichtradioaktives Kohlenstoffisotop, das nach Hydrolyse des Harnstoffs als 13CO2 abgeatmet wird.

4 Durchführung

Vor Durchführung des 13C-Atemtests ist eine Nahrungskarenz von 4h einzuhalten.

Der als Trockensubstanz erhältliche Harnstoff wird als definierte Testmenge von 75mg in 200ml Saft gelöst und dem Patienten verabreicht. Unmittelbar, sowie 30 Minuten nach Aufnahme werden durch Exspiration (5s) über einen Trinkhalm in einen entsprechenden Probenbehälter (Teströhrchen, Beutel) 2 Atemproben abgegeben.

Im Labor ist der 13C-Kohlenstoffdioxid mittels massenspektrometrischer Messung nachweisbar.

5 Bewertung

Der 13C-Atemtest gilt als sicheres Hp-Nachweisverfahren mit einer Sensivität und Spezifität >90%.

Aufgrund der Stoffwechselabhängigkeit des Tests können:

das Testergebnis durch Hemmung der Enzymaktivität verfälschen (falsch negatives Testergebnis). Demgemäß sind entsprechende Therapeutika vor Probenentnahme (PPI 1 Woche, Antibiotika 6 Wochen) abzusetzen.

siehe auch: chronische Gastritis

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.7 ø)
Teilen

59.057 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: