Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Laborchemisch

1 Definition

Laborchemisch ist ein Begriff aus der medizinischen Umgangssprache und besagt, dass man sich auf irgendeine Laboruntersuchung bezieht.

2 Begrifflichkeit

Laborchemisch ist prägnant und ubiquitär verbreitet, vor allem in Arztbriefen und informellen Dokumenten. Dass der Begriff unpräzise und oft falsch ist, stört in der Regel niemanden. Nur Feingeister bemerken den Unsinn in der Formulierung "laborchemisch fiel eine erhöhte BSG auf" (die Erythrozytensedimentationsrate ist eine rein physikalische Methode).

Als elegantere Ausdrücke bieten sich labordiagnostisch oder "bei der Laboruntersuchung" an. Häufig ist laborchemisch ein Füllwort, das ersatzlos weggelassen werden kann. "Das CRP im Serum war erhöht" liest sich besser als "laborchemisch war eine CRP-Erhöhung festzustellen".

Problematisch ist die gelegentlich anzutreffende Verwendung als Adjektivattribut, wie z. B. "Kalium im Serum war laborchemisch erhöht". Es kann nur vermutet werden, ob dies als Synonym für "leicht", "mäßig" oder "gefährlich" gedacht ist.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)
Teilen

3.504 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: