Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

YAG-Laser

1 Definition

Der YAG-Laser ist ein Laser, der in der Medizin eingesetzt wird. YAG ist ein Akronym für den Kristall, der zur Erzeugung des Laserlichts eingesetzt wird - er besteht aus Yttrium-Aluminium-Granat.

2 Varianten

Je nachdem, mit welchem chemischen Element der YAG-Kristall dotiert ist, unterscheidet man:

Durch Kombination mit einem Kalium-Titanyl-Phosphat-Kristall kann die Wellenlänge des Nd:YAG-Lasers von 1064 nm auf 532 nm reduziert werden. Man spricht dann von einem KTP-Laser oder Greenlight-Laser.

3 Medizinische Verwendung

3.1 Augenheilkunde

In der Augenheilkunde wird der YAG-Laser eingesetzt, um den Nachstar zu therapieren, aber auch bei Mouches volantes - kleine, meist harmlose Trübungen des Glaskörpers. Ferner kommt er beim Winkelblockglaukom zum Einsatz. Bei dieser Indikation wird mit Hilfe des Lasers eine kleine Öffnung in der Wurzel der Iris geschaffen, die zum Kammerwasserabfluss und somit zur Augeninnendrucksenkung beiträgt.

3.2 Dermatologie

Neodym-YAG-Laser werden in der Dermatologie zur Koagulation von Haut- und Schleimhauttumoren sowie zur Entfernung schwarzer oder blauer Tätowierungen eingesetzt.

Tags:

Fachgebiete: Medizinprodukt

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

533 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: