Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Yttrium

nach dem norwegischen Ort Ytterby
Entdeckung im Jahr 1794 durch Johan Gadolin (1760-1852), finnischer Chemiker
Chemisches Kürzel: Y

1 Definition

Yttrium ist ein dreiwertiges Element aus der Gruppe der Übergangsmetalle mit der Ordnungszahl 39 und einem mittleren Atomgewicht von etwa 88,9. Es handelt sich im reinen Zustand um eine bleigraue, metallisch glänzende Substanz, die an der Luft leicht oxidiert. Yttrium wird unter anderem in Legierungen zur Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit verwendet.

2 Medizinische Bedeutung

Das radioaktive Isotop 90Strontium zerfällt unter Abgabe von Beta-Strahlung in das metastabile Isotop 90Yttrium, das wiederum zum stabilem Zirkonium zerfällt. Yttrium-90 wird aufgrund seiner relativ schnell nachlassenden Strahlung bei der Radiotherapie beziehungsweise Radioimmuntherapie maligner Tumoren eingesetzt, besonders für die intrakavitäre Bestrahlung von Pleura und Peritoneum. Yttrium-90 besitzt eine Halbwertszeit von 64,1 Stunden und eine maximale Strahlungsenergie von 2.26 MeV.

Tags:

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

9.921 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: