Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nachstar

1 Definition

Der Nachstar ist die häufigste Nebenwirkung einer extrakapsulären Kataraktextraktion (ECCE). Durch die Trübung der Hinterkapsel kann es in 20-30 % der Fälle zu dieser Nebenwirkung kommen. Die dünne Zelllage wächst hinter der eingesetzten Kunstlinse, was zur Verschlechterung der Sehschärfe nach Grauen-Star-Operation führen kann.

2 Begünstigende Faktoren

  • Je jünger der Patient, desto höher die Wahrscheinlichkeit einer Nachstar-Entwicklung
  • Verschiedene chirurgische und Materialeinflüsse

3 Behandlung

Wenn die Sehschärfe durch den Nachstar deutlich reduziert ist, erfolgt die Behandlung entweder mittels Laser (YAG-Kapsulotomie) oder chirurgisch (sog. Nachstarabsaugung).

4 Prognose

Die Eröffnung der Linsenhinterkapsel bzw. das Wegpolieren oder Absaugen der Trübungen gelingt in den meisten Fällen.

Tags: ,

Fachgebiete: Augenheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.29 ø)

3.801 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: