Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Xanthochromie

von griechisch xantho- (gelb) und chroma (Farbe)
Synonym: Liquorxanthochromie, Xanthochromasie, Xantosis
Englisch: xanthochromia

1 Definition

Xanthochromie ist ein medizinischer Begriff, der eine rosa, rotbraune oder gelbe Verfärbung des Liquor cerebrospinalis bezeichnet.

2 Entstehung

Die Verfärbung des Liquors ist Folge eines Abbaus von Erythrozyten im Liquorraum. Dieser setzt frühestens zwei Stunden nach einer Einblutung in den Liquorraum ein. Das Hämoglobin, Methämoglobin und Bilirubin geben dem Liquor dabei die veränderte Farbe, diese ist jedoch erst circa drei Tage nach der Einblutung makroskopisch sichtbar. Die Verfärbung kann weiterhin bei einer ausgeprägten Hyperbilirubinämie mit Überwindung der Blut-Hirn-Schranke durch das Bilirubin auftreten.

3 Ursache

Typische Ursachen einer Xanthochromie können sein:

4 Diagnostik

Die Xanthochromie kann durch spektroskopische Messungen erfasst werden. Bei diesem Verfahren lässt sich der Gehalt an freiem Hämoglobin, Methämoglobin und Bilirubin ermitteln.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

5.781 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: