Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Verteporfin

Handelsname: Visudyne®
Englisch: verteporfine

1 Definition

Verteporfin ist ein zur photodynamischen Therapie der altersbezogenen Makuladegeneration (AMD) zugelassener Arzneistoff.

2 Chemie

Der Wirkstoff liegt bei Zimmertemperatur als Pulver vor, das für eine intravenöse Injektionslösung verwendet wird. Verteporfin besitzt ein komplexes Benzoporphyrin-Ringsystem und liegt in Form zweier Regioisomere vor.

3 Wirkungsmechanismus

Das Wirkstoffmolekül fungiert als Photosensibilisator, d.h. es erhöht die Lichtempfindlichkeit des Auges. Durch Einstrahlung von Licht wird Verteporfin aktiviert und bildet in Anwesenheit von Sauerstoff zytotoxische Verbindungen. Diese hemmen das für die AMD typische und zur Erblindung führende unkontrollierte Gefäßwachstum. Die Sehkraft kann länger erhalten und stabilisiert werden.

4 Indikation

Die einzige Indikation ist eine AMD.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

2.529 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: