Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Velum interpositum

1 Definition

Das Velum interpositum ist eine kleine Membran, die einen Raum direkt über und vor der Epiphyse (Zirbeldrüse) bedeckt.

2 Anatomie

Grundsätzlich stellt der Thalamus mit seiner Oberfläche den Boden der Pars centralis des Seitenventrikels dar, die sogenannte Lamina affixa (mit Ependymüberzug). Der Teil des Thalamus, der nicht die Ventrikelwand bildet - zwischen Taenia choroidea und Taenia thalami, ist nur von Leptomeninx überzogen. Diese Leptomeninxplatte von der Taenia choroidea zur Taenia choroidea der gegenüberliegenden Seite wird Velum interpositum genannt.

Das Velum interpositum bildet sich durch eine Invagination der Pia mater, wodurch eine dreieckige Membran entsteht, deren Spitze nach ventral zeigt. Die Form des Velum interpositum ist allerdings sehr variabel.

3 Klinik

Als anatomische Varietät kann der vom Velum interpositum abgegrenzte Raum auch zu einer Zisterne vergrößert sein. In diesem Fall spricht man von "Cavum veli interpositi". Ist der axiale Durchmesser > 1 cm und liegt ein raumfordernder Effekt vor, verwendet man auch den Begriff "Cavum-veli-interpositi-Zyste"

Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2020 um 23:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

720 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: