Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Variable Protease-sensitive Prionopathie

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Die Variable Protease-sensitive Prionopathie, kurz VPSPr, ist eine seltene Prionenerkrankung. Sie ähnelt dem Gerstmann-Sträussler-Scheinker-Syndrom (GSSS), geht jedoch nicht mit einer Mutation des Prion-Gens einher. Namensgebend ist der Nachweis einer Proteasesensitivität des vorliegenden PrPSc, die andere Prionenerkrankungen nicht aufweisen.

2 Epidemiologie

Es liegt eine erhöhte Inzidenz in der Gruppe der über 70-Jährigen mit Korrelation zu einem vermehrten familiären Auftreten einer Demenz vor.

3 Klinik

Betroffene zeigen einen progredienten Krankheitsverlauf mit psychiatrischen Symptomen, Demenz, Aphasie, Ataxie und Parkinsonismus. Oft führt die Erkrankung innerhalb von 24 Monaten zum Tod.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Juli 2021 um 18:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: