Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ulkusperforation

1 Definition

Eine Ulkusperforation ist eine durch ein Geschwür (Ulkus) bedingte Nekrose, die alle Wandabschnitte eines Hohlorgans betrifft und dadurch das Lumen eröffnet. Am häufigsten ist die Ulkusperforation des Magens und des Duodenums.

2 Einteilung

2.1 ...nach betroffenem Organ

2.2 ...nach Art der Perforation

  • Freie Perforation: Es besteht eine durchgängige Verbindung zwischen dem Lumen des betroffenen Organs und der Peritonealhöhle.
  • Gedeckte Perforation: Die Wandnekrose wird von Nachbarorganen abgedeckt und dadurch von außen verschlossen.

3 Symptome

In etwa 5-10% der Fälle ist die Ulkusperforation mit einer Ulkusblutung kombiniert.

4 Diagnostik

Bei unklarem Befund kann ggf. eine Ösophago-Gastro-Duodenoskopie durchgeführt werden.

5 Komplikationen

Unbehandelt führt die Ulkusperforation zu einer Peritonitis mit nachfolgender Sepsis.

6 Therapie

Fehlt eine Operationsmöglichkeit, wird der Patient durch kontinuierliche Absaugung des Mageninhalts stabilisiert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
5 Wertungen (2.4 ø)

30.432 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: