Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tubenperistaltik

Synonym: Eileiterperistaltik

1 Definition

Unter Tubenperistaltik versteht man wellenförmige Kontraktionen der glatten Muskulatur des Eileiters (Tuba uterina), die vom Tubentrichter ausgehend zum Uterus laufen. Gemeinsam mit den Flimmerhärchen der Tube transportieren sie die Eizelle vom Ovar zur Gebärmutterschleimhaut.

siehe auch: Peristaltik

2 Physiologie

Die Tubenperistaltik unterliegt primär der Kontrolle durch das vegetative Nervensystem, wird aber auch durch Hormone beeinflusst. Progesteron steigert die Tubenperistaltik und verkürzt dadurch die Passagezeit der Eizelle. Östrogene haben einen gegenteiligen Effekt - sie hemmen die Tubenmotilität.


Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

406 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: