Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trennkost

Englisch: food combining

1 Definition

Unter Trennkost versteht man eine Ernährungsweise, die auf der strikten Trennung der Einnahme von Kohlenhydraten und Proteinen beruht.

2 Hintergrund

Die Theorie der Trennkost geht auf den Arzt Dr. Howard Hay zurück. Hay ging davon aus, dass die Verdauung durch die getrennte Aufnahme von Kohlenhydraten und Proteinen optimiert werden könnte: während die Vorverdauung von Kohlenhydraten vor allem Basen benötige, läuft die Vorverdauung von Proteinen vor allem in saurer Umgebung ab. Werden beide Nährstoffe zusammen verdaut, komme es zu einer Neutralisierung und die Verdauung würde nicht optimal oder gar nicht ablaufen. Menschen, die diese Theorie anhängen, gehen zudem davon aus, dass die gemeinsame Verdauung von Proteinen und Kohlenhydraten zu einer Übersäuerung des Körpers führt, die zahlreiche Krankheiten und auch Übergewicht verursachen kann.

3 Einteilung der Nahrungsmittel

Hay teilte Nahrungsmittel in drei Gruppen ein.

3.1 Gruppe der neutralen Lebensmittel

Zu dieser Gruppe gehören z.B. Gemüse, Quark, Gewürze, Nüsse, pflanzliche und tierische Öle und Fette u.a..

3.2 Gruppe der eiweißreichen Lebensmittel

Milchprodukte, Eier, Fisch, Fleisch, Steinobst und Kernobst sind u.a. Vertreter dieser Gruppe.

3.3 Gruppe der kohlenhydratreichen Lebensmittel

Vertreter dieser Gruppe sind Vollkornprodukte, Honig, Kartoffeln, Bananen, Naturreis, Nudeln u.a..

4 Nahrungsempfehlung

Nach Hay sollten Kohlenhydrate am besten morgens und abends und Eiweiße am besten mittags aufgenommen werden. Die Nahrung sollte langsam gekaut werden und nach der Einnahme bestimmter Nahrungsmittel sollten Pause eingehalten werden. Um das Säure-Base-Gleichgewicht des Körpers zu erhalten, sollten etwa 80% der Nahrung aus der Gruppe der kohlenhydratreichen und etwa 20% der Nahrung aus der Gruppe der eiweißreichen Lebensmittel aufgenommen werden. Kohlenhydratreiche Nahrung bzw. eiweißreiche Nahrung kann in beliebigem Maße mit neutralen Nahrungsmitteln kombiniert werden.

Gemieden werden sollte Produkte, die u.a. Weißmehl, raffinierten Zucker oder Süßstoffe enthalten. Die Aufnahme von rohem Fleisch, Hülsenfrüchten, Kaffee und Kakao sei ebenfalls nicht von Vorteil.

5 Bewertung der Trennkost

Heutzutage weiß man, dass das von Hay propagierte Prinzip der Übersäuerung des Körpers nicht zutreffend ist. Weiterhin ist es schwierig, Proteine und Kohlenhydrate streng getrennt aufzunehmen, da viele Nahrungsmittel beide Nährstoffe enthalten.

5.1 Risiken

Trennkost birgt einige Risiken für den menschlichen Körper, da die Versorgung mit Nährstoffen nicht gewährleistet ist. Um den Nährstoffbedarf des Körpers zu decken, müssen mehr Getreideprodukte gegessen werden als von Hay propagiert. Da nur wenig Käse aufgenommen werden soll, kann es zu einem Calciummangel kommen; und auch die ausreichende Zufuhr von Iod und Omega-3-Fettsäuren scheint kritisch.

5.2 Positive Ansätze

Trennkost ist sehr energiearm, fettarm und bei den aufgenommenen Fetten handelt es sich vor allem um ungesättigte Fettsäuren. Langsames Essen und gründliches Kauen führt zu einer bewussteren Nahrungsaufnahme und kann das Sättigungsgefühl fördern.

Tags:

Fachgebiete: Ernährungsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

3.610 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: